aktuelle Seite: KURZ & BUNT   

Kinder und Jugendliche stärken


kb93066
© flukas - fotolia.com

Vergrößern hier klicken.
In Friedrichshain-Kreuzberg und Neukölln vermittelt Pflegekinder im Kiez (PiK gGmbH) Pflegekinder und Pat*innen im Auftrag des Jugendamtes. Wenn Kinder oder Jugendliche nicht mehr bei ihren Eltern bleiben können, ist es für sie eine gute Lösung, in einer Pflegefamilie mit stabilen Strukturen, liebevoller Zuwendung und nötiger Förderung zu leben. Oder eine Familienkrise wird so akut, dass ein Kind schnell einen sicheren Ort zum Leben braucht. In solchen Notlagen springen gut vorbereitete Familien oder Einzelpersonen übergangsweise ein. Bei ihnen finden Kinder oder Jugendliche stabile und übersichtliche Strukturen und eine verlässliche Begleitung für mehrere Tage, Wochen oder Monate. Insbesondere Jugendliche aus Kriegs- und Krisengebieten brauchen einen sicheren Ort, an dem sie leben können, sowie Menschen, denen sie vertrauen und die sie im Alltag und bei der Integration unterstützen. Hierfür werden Pflegefamilien gesucht, die geflüchtete Kinder und Jugendliche bei sich aufnehmen. Pat*innen hingegen sind für einen geflüchteten jungen Menschen eine gute Unterstützung zur Integration und ein stabiler Bezugspunkt. Sie helfen in Alltagsfragen, sind Lotse und Wegweiser. Sie helfen ihm, die deutsche Gesellschaft zu verstehen und unterstützen ihn auf seinem Bildungs- und Berufsweg. Ein Kind bei sich zu Hause aufzunehmen oder als Pate und Patin zu begleiten, kann eine sehr bereichernde Erfahrung sein. Nicht nur Familien im herkömmlichen Sinne sind als Bezugspersonen für ein Kind oder einen Jugendlichen willkommen, sondern auch Paare, Einzelpersonen oder Lebensgemeinschaften. Eigene Kinder sind keine Voraussetzung.

Wer Interesse an Pflege oder Patenschaft hat, kann sich bei PiK informieren: Pflegekinder im Kiez gGmbH, Dieffenbachstraße 56, 10967 Berlin


Weitere Infos: 030-612 27 35, www.pflegekinderimkiez.de
web: http://www.pflegekinderimkiez.de