aktuelle Seite: KURZ & BUNT   

foodwatch international


kb93064
Wer im Mailverteiler von foodwatch ist, wird vergangenen Monat vielleicht einen kleinen Schreck bekommen haben: Thilo Bode, der vor 15 Jahren foodwatch gegründet und seitdem viele Erfolge im Kampf für Verbraucherschutz und Lebensmittelrecht verzeichnet hat, verabschiedete sich im Newsletter von foodwatch Deutschland - um wenige Zeilen darauf die Gründung von foodwatch international bekannt zu geben, dessen Vorsitz er übernimmt. Ein großer und wichtiger Schritt, werden doch praktisch alle Lebensmittelgesetze vom Europäischen Parlament entschieden. Von seiner neuen Position aus will Thilo Bode die Öffentlichkeit anderer Mitgliedsstaaten für ihre Rechte als Verbraucher mobilisieren, um den Einfluss von foodwatch auf das Europa-Parlament zu verstärken. Zu diesem Zweck werden neben der Berliner Zentrale zwei weitere Büros in den Niederlanden und Frankreich aufgebaut. Die Verantwortung für foodwatch Deutschland übernimmt Martin Rücker.

Wer die Europäisierung von foodwatch fördern will, damit der Verein wirksamer auf die Rechtsprechung in Deutschland Einfluss nimmt, kann Förderer werden.


Weitere Infos: www.foodwatch.de
web: http://www.foodwatch.de