aktuelle Seite: ARTIKEL   

Beitragsreihe 2017 von Andreas Krüger Homöopathisches Heilmittel: Nux vomica


Hexenschuss nach Koitus oder entspannt im Hier & Jetzt

art93740
© Cookie Studio - Fotolia.com

Vergrößern hier klicken.
H. Schäfer: Was ist das Thema unseres heutigen Gespräches?
Andreas Krüger: Die Brechnuss, homöopathisch bekannt unter Nux vomica. Wenn man die Gesamtverkaufsstatistiken in Europa untersucht, ist es nach Arnica D4 das am meisten verkaufteste homöopathische Mittel. Arnica hat natürlich jeder, der mit Homöopathie zu tun hat, in der Tasche, denn es hilft immer, ob bei "Kopf-Wand-peng" oder "Finger-quetscht-Tür" oder "Nazifaust aufs rechte Auge" - es hilft immer. Wenn das alle nutzen würden, würde unsere Volkswirtschaft wahrscheinlich zwei Milliarden Euro für Trauma-Nachbehandlung sparen. Man könnte in jeder Klinik vor und nach jeder Operation Arnika geben, am besten mit Staphysagria und Hypericum zusammen, was übrigens ein ganz bewährter OP-Cocktail ist, der schon nachgewiesen wurde, aber nicht veröffentlicht werden konnte, weil die Pharmaindustrie sich von der Homöopathie bedroht fühlte. Mit Homöopathie verdient man einfach keine Milliarden. Außerdem hat sie keine Nebenwirkungen oder Spätfolgen und es stirbt auch niemand daran. Dagegen sterben täglich an schulmedizinischen Interventionen - und das sagt kein Esoteriker, sondern Panorama - hunderte von Menschen in Deutschland.

Was hat das jetzt mit Nux vomica zu tun?
Nux vomica ist das am zweithäufigsten verkaufte Mittel für alle bösen Folgen von moderner Gesellschaft. Ich zähle mal auf, wo Nux vomica heilend und ausgleichend und entstressend helfen kann, denn es ist das wichtigste Mittel für alle Krankheiten, die durch Stress auftreten. Wann immer ein Mensch zu viel arbeitet, zu viel Hektik und Stress hat oder sich selber Stress macht und dann Migräne oder ein saurer Magen oder übersäuerter Körper die Folgen sind, gibt man Nux vomica - außer er hat nicht wirklich andere auffallende individuellen Symptome, die nach einem anderen Mittel schreien.
Immer wenn jemand wegen Stress zu viel raucht oder zu viel Kaffee trinkt und dann noch Schlafmittel braucht, ist Nux vomica das Mittel der Wahl, um den Teufelskreis zu durchbrechen. Überhaupt ist Nux vomica das wichtigste Mittel für Folgen des Missbrauchs von allopathischen schulmedizinischen Medikamenten. Der Nux-vomica-Patient ist der klassische Polytoximane: Ist er nicht gut drauf, nimmt er Psychopharmaka, bei Verstopfung nimmt er Abführmittel, bei Müdigkeit trinkt er Kaffee oder nimmt Aufputschmittel, die übersäuern, aber auch dagegen gibt es Mittel und irgendwann ist er in einem chemischen Teufelskreis. Um da rauszukommen, braucht es eigentlich eine vierwöchige psychosomatische Kur, um zu entziehen. Aber da Nux vomica die Wahnidee hat, dass nur er seine Arbeit erledigen kann, weil kein anderer es richtig machen würde, lässt er sich auf eine Kur gar nicht erst ein. Außerdem muss bei Nux vomica alles schnell gehen. Wenn er mit Menschen zusammenarbeitet, die langsam sind, kriegt er sofort einen sauren Magen, Kauanfälle und chronischen Fließschnupfen.

Wieso Schnupfen?
Eines der heftigsten Suchtmittel in unserem Land sind Nasensprays. Es gibt hunderttausende von Deutschen, die jede Nacht Nasensprays nehmen, weil durch den vielen Gebrauch die Schleimhäute so degeneriert sind, dass sie ohne Spray nicht mehr abschwellen. Wenn man so ein Mittel drei Tage nimmt, ist das kein Problem, aber nach spätestens vier Wochen entsteht eine Abhängigkeit. Interessant ist auch die Frage: Warum haben Menschen, die viel Stress in ihrer Arbeitswelt haben, wenig Zeit für entspannte Liebe? Man sagt ja nicht umsonst "Wie die Nase des Mannes, so der Johannes". Die Nase bei Männern und auch bei Frauen ist die Reflexzone der Genitalien. Nux vomica hat keine Zeit für die Liebe, sondern muss ununterbrochen arbeiten. Es gibt eine böse Antwort von dem Begründer von Apple auf die Frage, was er am Wochenende macht: "Wochenende? Wochenende ist was für Verlierer." Nux vomica hat das Gefühl, dass jeglicher Müßiggang schon Verlierertum ist. Und wenn er eine Liebesbeziehung hat, dann zu seiner Vorstandskollegin - in der Pause zwischen zwei Vorstandssitzungen mit Sex auf dem Bürotisch. Und da er sich nur partiell entkleidet, weil er nicht viel Zeit hat, schwitzt er am entkleideten Rücken und kriegt irgendwann einen Hexenschuss. "Hexenschuss nach Koitus" ist ein Leitsymptom von Nux vomica - so steht es im Repetitorium - und das nicht nur wegen der ulkigen Stellung auf dem Schreibtisch, sondern weil es die Metapher dafür ist, keine Zeit zu haben. Ein schöner Film zu dem Thema ist "Network", in dem lauter Nux-vomica-Typen vorkommen. In einer Szene sagt die Redakteurin, noch bevor sie mit ihrem Kollegen zum ersten Mal Sex hat: "Wunder' dich nicht, ich komm' ganz schnell." Nux vomica hat keine Orgasmusstörungen, weil Orgasmusstörungen nicht in einen reibungslosen Betriebsablauf passen. Wenn Nux vomica Erektionsprobleme hat, dann gibt es dafür inzwischen blaue Pillen.

Gibt es noch andere allopathische Medikamente, die typisch für Nux vomica sind?
Ein ganz typisches Medikament ist Alka Seltzer. Das ist eine Mischung zwischen Säurehämmer und Schmerzmittel. Nux vomica ist deswegen auch das wichtigste Mittel für Katerfolgen. Jetzt könnte man sich fragen, warum man einen Menschen, der einen Kater hat, behandeln sollte - er soll einfach weniger saufen. Ich bin da anderer Meinung und empfehle Nux vomica in D30 alle halbe Stunde, bis die Übelkeit und der Kopfschmerz weggeht. Und die Empfehlung, lieber Champagner zu trinken, weil Champagner deutlich weniger Kopfschmerzen macht als Lambrusco.

Zusammenfassung?
Nux vomica ist ein Mittel für Folgen von Stress, Folgen von schulmedizinischen Medikamenten, Folgen auch von zu viel Biomedikamenten, weil auch in diesem Bereich zu viel nicht unbedingt gut ist - also immer, wenn es ein Verlangen oder eine Sucht gibt, Medikamente zu nehmen. Dann die Unfähigkeit zu Stille oder zu Meditation und einem chronisch zugepressten Hintern, der dann zu Hämorrhoiden und zu Pfortaderstau führt. Es ist das wichtigste Mittel für chronische Lebererkrankungen, Alkoholismus, Schlaflosigkeit durch Stress, Impotenz durch Stress und wenn das System zusammenbricht, auch für Depressionen durch Stress. Nux vomica muss lernen, wie es mein Tantralehrer Daniel Odier sagte: "die Zunge lockern, im Hara gesammelt und den Hintern losgelassen." In dieser Haltung sollte Nux vomica sitzen, sollte vielleicht ein Mal am Tag sieben Minuten die Stehübung aus dem Wudang-Qigong machen und anschließend den kleinen Kreislauf. Wenn Nux vomica es schafft, für zehn Minuten in eine Haltung der Stille zu gehen, ist er schon fast geheilt. Nux vomica gibt eine Information an unser System, sich auf eine Veränderung einzulassen. Wenn man Nux vomica länger und richtig einsetzt, kann man ein Burnout verhindern und gleichzeitig eine Veränderung hervorrufen, Dinge im Leben zu ändern - egal ob diätetisch oder übungstechnisch - die dann die nächste Mittelgabe überflüssig machen. In diesem Sinne: Nux vomica hilft, entspannt im Hier & Jetzt zu sein.



Andreas Krüger ist Heilpraktiker, Schulleiter und Dozent an der Samuel-Hahnemann-Schule in Berlin für Prozessorientierte Homöopathie, Leibarbeit, Ikonographie & schamanischer Heilkunst. Mehr über ihn unter andreaskruegerberlin.de

Buchtipp:
Heiler und Heiler werden
Andreas Krüger / Haidrun Schäfer
Klappenbroschur, 144 Seiten
ISBN 978-3-922389-99-6, EUR 14,80
edition herzschlag im Simon+Leutner Verlag