aktuelle Seite: ARTIKEL   
Ausgabe Januar 2016
Unser Glück einladen. Von Richard Webster


Richard Webster, der Lebenshilfe-Autor aus Australien, ist sich sicher, dass wir nicht den Launen des Zufalls ausgeliefert sind, sondern unser Glück und Unglück durchaus beeinflussen können - durch unsere Gedanken, unsere Lebenseinstellung und Lebensweise.

Im Leben Glück zu haben, ist ein universeller Wunsch. Doch können wir nur hoffen oder können wir es aktiv anlocken? Er oder sie ist ein Glückkind, sagt man, so als würden wir mit einem bestimmten Maß an Fortuna bereits auf die Welt kommen. Und scheinbar kann es uns auch wieder genommen werden, wenn uns „das Glück den Rücken kehrt“. Andererseits sagt wiederum ein Sprichwort: „Jeder ist seines Glückes Schmied.“
Seit Jahrhunderten vertrauen Menschen darauf, mit Ritualen, Glücksbringern oder Redewendungen ihr Schicksal zum Guten zu beeinflussen und ihren Alltag freudvoll zu gestalten. Glück kann man förmlich anziehen - bereits durch unsere Gedanken: Wenn man sich seines Glückes bewusst wird, agiert man zuversichtlich und positiv, und infolgedessen trifft auch eher etwas Gutes ein.
Grundvoraussetzung ist, dem Glück gegenüber positiv gestimmt zu sein. Und um die innere Einstellung zum Positiven zu verändern, gibt es viele verschiedene Wege. Einige davon werden in dem als humorvollem Wegbegleiter gestalteten Buch „365 Wege, um das Glück anzuziehen“. Oft genügt ein Gebet an die Engel, ein kleiner Edelstein in der Tasche oder eine kurze Übung, um trübe Gedanken zu vertreiben und der Lebensschönheit die Tür zu öffnen.

Worte können das Glück anlocken
Das Glück lässt sich aktiv beim Schopfe packen. Seit Anbeginn der Geschichte gelten bestimmte Worte als mächtig und werden als Glücksbringer genutzt. Eine uralte Tradition sind die Glückwünsche zum Geburtstag. Ursprünglich sagte man „herzlichen Glückwunsch“, um den Jubilar oder die Jubilarin vor bösen Geistern zu schützen, die sich zu der Geburtstagsfeier hingezogen fühlen könnten.

Spirituell gereinigte Räume sind Glücksmagneten
Räuchern ist eine gute Möglichkeit, durch essenzielle Öle negative Energien abzubauen und frische zu erwirken. Eine gute Möglichkeit, Zuhause dem Glück die Tür zu öffnen. Gerade ein gereinigter Eingang ist ausgesprochen wichtig, wenn man gutes Chi einladen möchte.

Glücksbringern werden seit Jahrhunderten besondere Fähigkeiten zugesprochen
Seit jeher tragen die Menschen Glücksbringer, um Glück anzuziehen und Unglück abzuwehren. Viele Sport-Mannschaften haben ein Maskottchen, weil sie hoffen, dass es Glück anzieht. Der Wort „Maskottchen“ kommt vom Französischen mascotte bzw. vom provencalischen mascota für „Hexe“. Die Hexe vertreibt böse Geister und andere Formen von Negativität. Der heilige Christophorus ist einer der beliebtesten Glücksbringer überhaupt. Er ist der Schutzheilige der Reisenden und Millionen Menschen tragen eine Christophorus Medaille bei sich, wenn sie unterwegs sind.

Auch Tiere gewähren Schutz und unterstützen, dass persönliche Ziele in Erfüllung gehen
Seit Urzeiten gelten Tiere sowohl als Glücks- wie auch als Unglücksbringer. Weil sie feinfühlig, unnahbar und nachts gerne draußen sind, glauben die Menschen seit jeher, dass Katzen übersinnliche Fähigkeiten haben. Ein Glücksbringer in Katzenform hilft, das eigene mediale Potenzial zu entwickeln und Glück anzuziehen. Elefanten symbolisieren Weisheit, Stärke, Treue, Wohlstand und langes Leben. Ganesha, der hinduistische Gott der Weisheit und des Glücks, hat einen Elefantenkopf. Hasenpfoten sollen Schutz gewähren und Glück bringen, insbesondere wenn es sich um die linke Hinterpfote handelt. Auch Delphine gelten als Glücksbringer, weil die Seeleute es in alter Zeit sehr gerne sahen, wenn sie um ihre Schiffe herumschwammen, denn dies bedeutete, dass Land in der Nähe war. Ein Delphin-Glücksbringer gewährt Schutz und bringt Glück.

Mit Blumen können wir unser Schicksal beeinflussen
Jedem Tierkreiszeichen sind bestimmte Glücksblumen zugeordnet. Man kann sie als Brosche oder ein Bild davon im Geldbeutel tragen. Immer wenn man seine Blume sieht, führt sie einem vor Augen, wie viel Glück man hat. Die Glücksblumen vom Widder sind beispielsweise Anemone und Narzisse, beim Stier sind es die Kirsche und Vergissmeinnicht und beim Zwilling Iris und Lavendel.

Und eine Einstimmung auf die Jahreszeiten ist gut für unsere Zukunftspläne
Die Zeit hat die Menschen seit jeher fasziniert und es wurden viele Methoden entwickelt, um Einblick in die Zukunft nehmen zu können. Alles, was mit der Jahreszeit verbunden ist, in der man geboren wurde, kann sich für einen als Glücksbringer erweisen. Positiv kann man sich auf die Winterenergien einstimmen, indem man eine der mit dieser Jahreszeit verbundenen Farben trägt wie Schwarz, Grau, Gold, Dunkelgrün oder einen kleinen Bergkristall, Rauchquarz oder Opal mit sich führt. Der Winter ist eine gute Zeit für vorausschauendes Denken und Zukunftspläne. Auch Tage haben verschiedene Bedeutungen. Der Montag hat einen Bezug zum Mond. Er ist ein Glückstag für alles, was mit dem engen Familienkreis, Heim, Haustieren, Frauen, Gefühlen und Intuition zu tun hat. Der Mittwoch steht in Beziehung zu Merkur. Er ist ein Glückstag für alles, was mit Kommunikation, Kreativität und mentalen Anreizen zu tun hat. Freitag hingegen steht in Beziehung zu Venus. Er ist ein Glückstag für alles rund um Freundschaft, Liebe und Geselligkeit.



Richard Webster interessierte sich bereits als 9-Jähriger für die Welt des Übersinnlichen. Er ist professioneller Bühnen-Hypnotiseur und wegen seines Interesses an der Reinkarnation Rückführungsspezialist. Außerdem leitete er Seminare zur Entwicklung medialer Fähigkeiten und hat über 50 Bücher geschrieben, die in 31 Sprachen übersetzt und mehr als 11 Mio. Mal verkauft wurden, u.a. die Bestseller „Geistführer und Schutzengel“ sowie „Schutze Dich! Das Praxisbuch zum Schutz vor Fremdbeeinflussung, negativen Energien und Manipulation“. Er ist einer der weltweit erfolgreichsten Lebenshilfe-Autoren und lebt mit seiner Frau und seinen drei Kindern in Neuseeland.

Buchtipp: Richard Webster, 365 Wege um das Glück anzuziehen: Einfache Schritte, um nichts dem Zufall zu überlassen und inneren und äußeren Reichtum zu erlangen, 356 Seiten, Paperback, € 13,95, Aquamarin Verlag 2015


Weitere Informationen werden im Archiv nicht angezeigt.